Geschichte des PH-Werts

Wer mit dem pH-Wert arbeitet, sollte nicht nur wissen, was dieser leistet, er sollte auch die Geschichte des pH-Werts kennen.

Die lange Geschichte des pH-Werts

1883 lieferte der schwedische Naturwissenschaftler Svante August Arrhenius die heutige Definition von Wasserstoffionen und den Nachweis der Form von Salzen im Wasser. Seine Arbeit gilt als erster Schritt in der Geschichte des pH-Werts.

1909 entwickelte Søren Peter Lauritz Sørensen, ein dänischer Biochemiker, ein elektrochemisches Messverfahren zur Bestimmung des pH-Wertes, den er als Konzentration von Wasserstoffionen in einer bestimmten Lösung verstand. Das H ist im Periodensystem als Abkürzung für Wasserstoffionen (von lateinisch “Hydrogenium”) festgelegt, das P bestimmte Sørensen willkürlich als Indikator für die zu messenden Lösungen. Sørensen gilt als wichtigster Forscher in der Geschichte des pH-Werts.

Søren Peter Lauritz Sørensen - eine tragende Persönlichkeit in der Geschichte des PH-Werts

Søren Peter Lauritz Sørensen – eine tragende Persönlichkeit in der Geschichte des PH-Werts

Auch Johannes Nicolaus Brønsted und Thomas Martin Lowry trugen mit ihren Forschungen zu Säuren und Basen zur Geschichte des pH-Wertes bei. Sie beschrieben Säuren als reaktionsfähige Teilchen.

Die Geschichte des pH-Werts wurde nach 1925 von heute nicht mehr namentlich bekannten Forschern weitergesponnen. Sie definierten die Schreibweise pH als potenz und Hydrogenium oder aus dem Neulateinischen von potentia Hydrogenii, wobei das lateinische Wort potentia für “Kraft” steht. Zudem wurde die Aktivität von Wasserstoffionen zur Bestimmung der noch heute gültigen pH-Skala herangezogen. Ziel der pH-Wert-Skala ist die standardisierte Messung und Vergleichbarkeit von pH-Werten.

Das Wichtigste auf einen Blick

Die Geschichte des pH-Werts und die Entstehung der pH-Skala machten also eine lange Entwicklung durch, deren wichtigste Punkte die folgenden waren:

    • 1883 beschrieb und definierte Arrhenius Wasserstoffionen.
    • Søren Sørensen definierte den pH-Wert als Maß der Konzentration von Wasserstoffionen in Lösungen.
    • Brønsted und Lowry definierten 1923 Säuren als reaktionsfähige Teilchen und beendeten die für die Geschichte des pH-Werts wichtigen Definitionen.
    • Heute wird der pH-Wert zur Messung der Aktivität und Konzentration von Wasserstoffionen herangezogen.

Die Geschichte des pH-Wertes ist damit abgeschlossen, die Naturwissenschaft schreibt nun mit und dank ihm Geschichten über Elemente und Erfindungen.

Bildquelle: Jeroen van den Broek@fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *