Der PH-Wert im Alltag

Ohne es zu wissen, spielt der PH-Wert im Alltag eine große Rolle für uns. Wir haben täglich mit Säuren und Basen zu tun. Das Obst, das wir essen, enthält Fruchtsäure. Die Verdauung unserer Nahrung funktioniert nur dank der 0,5%-igen Salzsäure in unserem Magen. Auch wenn wir putzen und Reiniger verwenden, spielt der PH-Wert im Alltag eine wichtige Rolle.

Der PH-Wert im Alltag – Erläuterungen und Beispiele

Der PH-Wert wird anhand einer Skala gemessen: Bezugspunkt dieser Skala ist reines, neutrales Wasser, welches bei einer Temperatur von 25 Grad Celsius einen PH-Wert von 7 aufweist. PH-Werte unterhalb von 7 zeichnen Säuren aus. Werte, die oberhalb von 7 liegen, weisen Basen bzw. Laugen aus. Ist der PH-Wert besonders niedrig, ist die Säure sehr stark.

Der PH-Wert im Alltag – einige Beispiele:

Eine 35%-ige Salzsäure weist einen PH-Wert von -1 auf, die Magensäure hat beim gesunden Menschen einen Wert von 1, Zitronensaft 2, Mineralwasser 6, eine Waschmittellösung hat in der Regel einen PH-Wert von 10. Der PH-Wert, der im Boden vorherrscht, wirkt auf den Nährstoffhaushalt der Pflanzen ein. Ein zu niedriger Wert im Boden sorgt für Pflanzensterben.

Der PH-Wert im Alltag – menschlicher Körper und Lebensmittel:

Säuren und Basen begegnen uns im Leben und haben Einfluss auf den PH-Wert im Alltag.

Säuren und Basen begegnen uns im Leben und haben Einfluss auf den PH-Wert im Alltag.

Im Körper des Menschen spielt der PH-Wert im Alltag eine tragende Rolle: Die roten Blutkörperchen können mehr Sauerstoff binden, wenn der PH-Wert im Körper hoch ist. Der PH-Wert im Magen hingegen muss sauer sein, damit die Nahrung aufgespalten und verdaut werden kann. Lebensmittel weisen in der Regel einen niedrigen PH-Wert auf, besonders Obst – aufgrund der Fruchtsäure. Oft schmeckt die Nahrung aber trotz des Säuregehalts nicht sauer.

Der PH-Wert im Alltag – Waschmittel und Kosmetik:

Mit Vollwaschmittel lassen sich Laugen mit einem Wert von 10-11 erzeugen. Entkalker sowie WC-Reiniger, welche organische Produkte wie Haare wegätzen, müssen einen gewissen Säuregrad, der etwa zwischen 2 und 5 liegt, aufweisen. Viele Reinigungsmittel weisen jedoch einen PH-Wert über 7 auf, wie etwa Seife. Chlorreiniger oder Rohrreiniger haben ebenfalls einen PH-Wert über 7. Kosmetika wie Parfüms haben einen durchschnittlichen PH-Wert von 5, sind also sauer.

Der PH-Wert im Alltag – eine Zusammenfassung

Ein Leben auf unserem Planeten ohne Säuren und Basen wäre unmöglich. Jeder Bereich unseres Lebens – angefangen bei unserem Körper und unserer Nahrung bis hin zu unserer Umwelt – ist sauer oder basisch. Der PH-Wert spielt auch beim Putzen eine Rolle. Essen wir, nehmen wir in der Regel Säuren zu uns. Verdauen wir, dann dank unserer Magensäure. Unsere Versorgung mit Sauerstoff funktioniert ebenfalls nur, weil unser Körper einen gewissen PH-Wert aufweist. Selbst die menschliche Haut muss einen gewissen Säuregrad aufweisen, um das Wachsen und Eindringen von Bakterien wirksam zu verhindern.

Bildquelle: Martin@fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *